Versicherung


Studierende sind bei der Teilnahme am offiziellen, unter Anleitung und Aufsicht und zu den festgesetzten Zeiten durchgeführten Sportbetrieb des Hochschulsports gesetzlich unfallversichert (SGB VII – gesetzliche Unfallversicherung). Eingeschlossen in den Versicherungsschutz ist auch die Teilnahme am Wettkampfbetrieb des Hochschulsports und dem Übungsbetrieb hierzu.

Bei freier Sportausübung entfällt der gesetzliche Versicherungsschutz.

ArbeiterInnen und Angestellte der Hochschule sind unfallversichert, wenn die sportliche Betätigung nach den Bedingungen des SGB VII – gesetzliche Unfallversicherung als Betriebssport gelten kann.

Für MPI-Mitarbeiter besteht kein gesetzlicher Versicherungsschutz.

Verordnungen


Alle Sportunfälle sind unverzüglich im ZfH zu melden!

Nach dem SGB VII – gesetzliche Unfallversicherung – ist ein Anspruch auf Ersatz von Sachschäden und Schmerzensgeld ausgeschlossen.

Teilnehmer/Innen können keine Ersatzansprüche untereinander oder gegen den Träger des Hochschulsports geltend machen.

Eine Haftpflichtversicherung besteht nicht. Es wird der Abschluss einer privaten Haftpflichtversicherung empfohlen.

Bitte keine Wertsachen mitbringen!

Bitte die jeweilige Hallenordnung beachten!

Alle Angaben ohne Gewähr!