Die Anfänge des Zentrums für Hochschulsport


Der Vorläufer des ZfH war das Institut für Körpererziehung. Nachdem 1989 der Studentensport fakultativ wurde, vollzog sich in den darauf folgenden Jahren eine Umstrukturierung dieses Instituts. Am 2. Dezember 1993 wurde dann das Zentrum für Hochschulsport der Universität Leipzig unter dem Rektorat gegründet.

Dreh- und Angelpunkt der erfolgreichen Umstrukturierung des Hochschulsports nach dem drastischen Abbau hauptamtlicher Stellen war die Gewinnung kompetenter Kursleiterinnen und -leiter. Circa 100, meist Studierende, die in ihrer Freizeit bereits in Vereinen aktiv waren, konnten für ein Engagement im Hochschulsport gewonnen werden.

Bereits im Wintersemester 1993/94 wurden ca. 200 Sportkurse in mehr als 45 Sportarten und Bewegungsformen angeboten. Hoch im Kurs standen zu dieser Zeit asiatische Bewegungs- und Kampfkünste. Neu im Angebot waren Klettern, Surfen und Frisbee.

Etwa 5000 Studierende und MitarbeiterInnen nutzten die Möglichkeiten, regelmäßig Sport zu treiben. Aufgrund der geringeren Anzahl Studierender war die Organisation und Durchführung des Hochschulsports einfacher. Die überwiegende Zahl der Angebote war damals noch anmelde- und beitragsfrei. Die notwendigen Anmeldungen konnten an zwei Tagen noch durch das Eintragen in Listen vollzogen werden.

Bereits in den Anfangsjahren des Hochschulsports wurde die Tradition des Tanzfestes im Wintersemester und der Sport- und Spielfeten im Sommersemester begründet. Seither sind diese Veranstaltungen Höhepunkte für Teilnehmer und Kursleiter des Hochschulsports.

Im Jahr 2013 sind für das ZfH mehr als 250 Übungsleiterinnen und Übungsleiter tätig. Die Teilnehmerzahlen sind mit 10.200 an die Grenzen der aktuellen Hallenkapazitäten gestoßen.

Derzeit bietet das ZfH in ca. 150 Sportarten über 420 Kurse und Workshops. Um den erhöhten logistischen Anforderungen gerecht zu werden, nutzt das ZfH für die Einschreibung in die Kurse eine gestaffelte Interneteinschreibung.

Zahlreiche Veranstaltungen, wie Gala, Gesundheitstag, Uni im Boot, Mitarbeiterfußballturnier u.v.a. wurden in den letzen Jahren vom ZfH neu geschaffen und konnten sich erfolgreich im Veranstaltungskalender der Universität etablieren. Weiterhin richtet das ZfH jährlich Deutsche- und Sächsische Hochschulmeisterschaften in verschiedenen Sportarten aus.

Zum 20 jährigen Bestehen im Jahr 2013 wurden über 300 Kurse im Rahmen einer offenen Woche des Hochschulsports geöffnet. Des Weiteren wurde die Jubiläumswoche erfolgreich und aktiv mit einer Übungsleitersternfahrt, der Jubiläumsgala und einem Fußballturnier für alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gefeiert.